Aktuelles und Veranstaltungen

Besuch der Präsidentin des Bundesrates


28.04.2017

Die Präsidentin des österreichischen Bundesrates Sonja Ledl-Rossmann besuchte am 28.04.2017 den Sozialhilfeverband Steyr-Land und das Bezirksalten- und Pflegeheim Sierning. Mit dabei waren auch Bundesrat Bgm. Peter Oberlehner (Pötting) und Nationalrat Bgm. Johann Singer (Schiedlberg). In der ausführlichen Diskussion mit Bezirkshauptfrau Mag. Altreiter-Windsteiger, Geschäftsstellenleiter Johannes Neustifter, Heimleiter Berthold Hochleitner und Pflegedienstleiterin Sabine Wimmer zeigte sich die Bundesratspräsidentin als eine Kennerin des Pflegebereiches. Für ihre Präsidentschaft hat sie- nicht zuletzt aufgrund ihres Wissens als ehemalige Heim- und Pflegedienstleiterin - die Pflege in den Fokus gestellt. Aus Oberösterreich und von den Sozialhilfeverbände konnte sie dazu auch viele interessante Entwicklungen und Sichtweisen mit nach Wien nehmen.





Lt.Abg. Kaineder zu Besuch im BAPH Wolfern


27.01.2017

Der Abgeordnete zum Oö. Landtag Mag. Stefan Kaineder besuchte am 27.1.2017 das Bezirksalten- und Pflegeheim Wolfern. Beim gemeinsamen Rundgan mit Bezirkshauptfrau Mag. Altreiter-Windsteiger, dem Leiter der SHV-Geschäftsstelle Johannes Neustifter und Heimleiterin Ulla Silber wurden viele aktuelle Themen und Herausforderungen in der Altenarbeit besprochen.





Lt.Abg. Aspalter zu Besuch im BAPH Sierning


23.01.2017

Die Abgeordnete zum Oö. Landtag Mag. Regina Aspalter war schon beim Adventmarkt im BAPH Sierning zu Gast. Den damals versprochenen Besuch für eine längere Erörterung von Themen aus dem Bereich der Pflege und Betreuung alter Menschen hat sie am 23.1.2017 eingelöst. Die aktuellen Herausforderungen sind groß: Die Änderung im Berufsrecht (GUKG-Novelle), die hohe Anzahl an prüfenden Organisationen und neue Herausforderungen durch spezielle Erkrankungen vor allem im psychiatrischen Bereich waren die Hauptthemen des Nachmittages. Beim Rundgang durch das Haus konnte sich Mag. Aspalter von der hohen Qualität in der Betreuung und Pflege selbst überzeugen.





Sinnstifter Award für Heime des SHV Steyr-Land


26.10.2016

Beim heurigen Danke-Tag für MitarbeiterInnen aus der Pflege, der am 26.10.2016 in Wels stattfand, wurden in sieben Kategorien Preise für engagierte und innovative Projekte in der Altenarbeit vergeben.

Zwei Preise davon gingen an Alten- und Pflegeheime des SHV Steyr-Land!

Das Bezirksalten- und Pflegeheim Sierning erhielt einen ersten Preis für die vom „Aktivitätenteam“ des Hauses organisierten Themenwochen im Laufe des gesamten Jahres. Ausgezeichnet wurde auch das Bezirkssenioren-wohnheim Bad Hall für das gemeinsam vom Pflegepersonal mit den Bewohner-Innen erarbeitete und inszenierte Theaterstück „Hänsel und Gretel“. Dieses wurde anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums bei der Festveranstaltung vor breitem Publikum aufgeführt. BewohnerInnen und MitarbeiterInnen waren mit großem Engagement dabei und zeigten ein humorvolles Theaterstück.

Fotos: © KAINRATH Peter Ing./cityfoto







Vernetzungstreffen der ehrenamtlichen Besuchsdienste des Bezirks Steyr-Land


Auch heuer lud der Sozialhilfeverband Steyr-Land zum Treffen der ehrenamtlichen Besuchsdienste. Die Veranstaltungen fanden am 13. Oktober 2016 im Bezirksalten- und Pflegeheim Ternberg und am 27. Oktober 2016 im Bezirksalten- und Pflegeheim Sierning statt. Zahlreiche ehrenamtlich Tätige aus dem Bezirk Steyr-Land, von der Caritas, dem Roten Kreuz, der Pfarre oder dem Hospizverein sind unserer Einladung gefolgt. Als Vortragende durften Frau Mag.a (FH) Kristina Meirhofer BA und Frau Eva Kulcsar BA vom Gewaltschutzzentrum OÖ an beiden Abenden begrüßt werden. Sie informierten über den Tätigkeitsbereich des Gewaltschutzzentrums sowie über Formen von Gewalt im Alltag.

Im Anschluss an die Vorträge bot sich die Möglichkeit zum Austausch, Kennenlernen und gemütlichem Zusammensitzen.





Photovoltaikanlage am BAPH Weyer


25.08.2016

„Wenn die Sonne scheint, dann kommt unser Strom direkt von Dach“, freut sich Christian Weber, Heimleiter des Bezirksalten- und Pflegeheimes in Weyer, einer der sonnigsten Gemeinden in Österreich.

Seit wenigen Wochen läuft der Betrieb der neuen Photovoltaikanlage auf vollen Touren. Auch wenn die Sonne einmal nicht voll scheint, gibt es einen hohen Stromertrag. Insgesamt wird das kleine Kraftwerk am Dach jährlich rund 38.000 Kilowattstunden Strom liefern. Da der Betrieb des Alten- und Pflegeheimes immer dann am meisten Strom braucht, wenn die Sonne scheint, werden nahezu 100 Prozent direkt für den eigenen Betrieb verwendet. „Das ist der besondere Erfolg dieses Vorzeigeprojektes!“, freut sich die Obfrau des Sozialhilfeverbandes Steyr-Land Bezirkshauptfrau Cornelia Altreiter-Windsteiger. „Wir brauchen den Strom nicht aus dem Haus bringen, weil er immer vor Ort genutzt werden kann. Es werden die Ressourcen vor Ort erzeugt und auch verbraucht, das ist gelebte Nachhaltigkeit.“

Auch Bgm. Gerhard Klaffner freut sich über das neue Vorzeigeprojekt in seiner Gemeinde. „Auch wirtschaftlich rechnet sich die Photovoltaikanlage am Dach schnell. Jährliche Einsparungen bei den Stromkosten von bis zu 4.000 Euro und eine Förderung der ÖMAG ermöglichen eine schnelle Refinanzierung des Projektes. Das liegt im Interesse der Gemeinden des Bezirkes Steyr-Land, die den Sozialhilfeverband finanzieren.“

Bei der Umsetzung mit dem PV-Systemhaus Clean Capital erneuerbare Energien GmbH aus Steyr wurde darauf geachtet, dass regionale Firmen die Arbeiten übernehmen und Produkte aus Österreich zum Einsatz kommen. Die PV-Anlage ist seit Ende Juni 2016 in Betrieb und liefert nach ersten Daten hervorragende Ergebnisse.

Insgesamt wurden vom Sozialhilfeverband Steyr-Land 88 Photovoltaik-Module am Dach des Bezirksalten- und Pflegeheimes Weyer installiert. Schon seit 2013 stehen dort Sonnenkollektoren, die der Warmwasseraufbereitung dienen. Damit ist eine wirtschaftliche und ökologisch wertvolle Energiegewinnung möglich.

Das neue - seit 2013 in Betrieb stehende - Bezirksalten- und Pflegeheim Weyer bietet 90 alten Menschen professionelle Betreuung und Pflege sowie ein zeitgemäßes und behagliches Zuhause in drei Wohnebenen. Die Lage des Hauses ist einzigartig und bietet herrliche Ausblicke in die Natur des oberösterreichischen Ennstals.

Neben der Langzeitpflege wird auch Kurzzeitbetreuung und Tagespflege angeboten. Die Küche versorgt überdies die Aktion Essen auf Rädern in der Region. Mit diesen zeitgemäßen Angeboten kann den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger nach Sicherheit im Alter und adäquater Pflege- und Betreuung voll Rechnung getragen werden.  





Eröffnung des BAPH Ternberg


Am 29. April 2016 wurde das Bezirksalten und Pflegeheim Ternberg offiziell durch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer eröffnet.

Die Obfrau des Sozialhilfeverbandes Steyr-Land Bezirkshauptfrau Mag. Cornelia Altreiter-Windsteiger konnte dazu zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Neben dem Landeshauptmann kamen unter anderem NR. Bgm. Johann Singer, Landesrat Ing. Reinhold Entholzer, die Landtagsabgeordneten Mag. Regina Aspalter und Evelyn Kattnigg sowie zahlreiche Bürgermeister aus dem Bezirk Steyr-Land. Die Segnung des Hauses nahm Dechant Friedrich Lenhart vor.

Heimleiterin Ulla Silber berichtete in Ihren Gedanken über das Heimleben vom Alltag, in dem kleine Kinder alte Menschen besuchen, alte Menschen kleinen Kindern vorlesen. Viele Ternberg konnte von anderen Heimen wieder zurück in die Heimatgemeinde übersiedeln. Besonders berührend ist es, wenn ehemalige Freunde, Nachbarn oder Geschwister im Heim wieder zusammen kommen können.

Der Landeshauptmann betonte, wie wichtig die dezentralen Einrichtungen im Sozialbereich sind. Das Land Oberösterreich sorgt mit seinen finanziellen Unterstützungen für eine flächendeckende Versorgung.

Der Sozialhilfeverband Steyr-Land, der im Auftrag der 20 Gemeinden des Bezirkes das neue Haus errichtet hat, sorgt mit seinen Bauprojekten und Einrichtungen immer wieder für Innovation. Mit dem BAPH Ternberg als 6. Altenheim des Sozialhilfeverbandes Steyr-Land wurde wieder Neuland betreten. Bezirkshauptfrau Mag. Altreiter-Windsteiger ist stolz darauf, dass das BAPH Ternberg nach den Bauplänen des Bezirksalten- und Pflegeheimes Wolfern errichtet wurde. Das sparte nicht nur Kosten in der Planungsphase. Schon vor Baubeginn war das neue Haus an einem anderen Standort tatsächlich begehbar. Abläufe konnten schon vor Inbetriebnahme in der Praxis getestet werden.

Das neue Haus hat einen idealen Standort im Ortszentrum von Ternberg, in unmittelbarer Nähe der Rot-Kreuz-Dienststelle, des Betreubaren Wohnens, des Gemeindeamtes, der Kirche und der Nahversorger.

Die Gemeinden des Bezirkes Steyr-Land haben mit dem Neubau des BAPH Ternberg das Bauprogramm im Bereich der Pflege und Betreuung vorerst abgeschlossen. Sie nehmen ihre soziale Verantwortung intensiv wahr, in dem sie neben den Mobilen Hilfen auch ausreichend stationäre Versorgungsplätze zur Verfügung stellen und die Finanzierung des laufenden Heimbetriebes sicherstellen.

Im Bezirksalten- und Pflegeheim Ternberg werden neben Langzeitpflegeplätzen auch Kurzzeitpflege und Tagesbetreuung angeboten. In Kürze wird außerdem gemeinsam mit dem Roten Kreuz Essen auf Rädern für die Region angeboten.





Demenzservice-/-beratungsstelle Micheldorf - Angebote


Wir weisen auf die aktuellen Angebote der Demenzservice-/-beratungsstelle Micheldorf für Angehörige von Personen mit Demenzerkrankungen hin.

Kontakt
Demenzservice- und beratungsstelle Micheldorf
4563 Micheldorf, Hauptstr. 45/Top 7
Geöffnet: Mo – Do, jeweils 8:30 – 16:30 Uhr
Ansprechpartner: Mag. Roland Sperling, Tel. 0664/8546694


Aushang-DBS_2016_Frühjahr.doc
MAS Alzheimerhilfe.doc



SHV Steyr-Land als vorbildlicher Lehrbetrieb ausgezeichnet


Der Sozialhilfeverband Steyr-Land wurde Anfang November von der Wirtschaftskammer Oberösterreich mit dem Titel VORBILDLICHER LEHRBETRIEB ausgezeichnet.

Die Auszeichnung VORBILDLICHER LEHRBETRIEB wird an Betriebe vergeben, die sich für den Lehrberuf engagieren und Mindestkriterien erfüllen. Der Sozialhilfeverband Steyr-Land steht dabei in einer Reihe mit großen Firmen wie Siemens, Bosch, Rosenbauer aber auch mit wenigen Betrieben aus der Region (Breitschopf, Solarfocus). Insgesamt wurden in diesem Jahr nur 121 Firmen in Oberösterreich mit dem Preis ausgezeichnet. Diese Auszeichnung ist befristet von 2015 bis 2018.